AdUnit Billboard

Ford und Harley-Davidson kooperieren

Von 
Jutta Bernhard
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Ford begleitet Harley-Davidson 2022 auf zahlreichen Events mit insgesamt acht Ford Ranger, Europas meistverkauftem Pick-up. © Ford

Ford begleitet Harley-Davidson 2022 auf zahlreichen Events mit insgesamt acht Ford Ranger, Europas meistverkauftem Pick-up. Die Werte beider Marken sind Freiheit, Leidenschaft und Abenteuer. Auftakt der gemeinsamen Präsenz ist ab dem 6. Mai 2022 die Harley-Davidson-Tour, bei der die Ford Ranger als Zugfahrzeuge in Deutschland, Österreich und in der Schweiz eingesetzt werden.

"Wir bei Harley-Davidson stehen für das zeitlose Streben nach Freiheit und Abenteuer, aber auch für Evolution und Innovation. Deshalb war es für uns naheliegend, für unsere diesjährige Experience Tour eine starke Marke wie Ford mit an Bord zu holen, die ähnliche Werte vertritt", sagt Dr. Kolja Rebstock, Vice President EMEA und Managing Director Harley-Davidson Deutschland, Österreich und Schweiz.

Einen weiteren Auftritt werden die Ford Ranger bei den Hamburg Harley Days vom 24. bis 26. Juni, den Swiss Harley Days in Lugano vom 1. bis 3. Juli haben, bevor mit der European Bike Week vom 6. bis 11. September am Faaker See in Österreich ein weiteres Event Highlight folgt.

"Unsere Marken passen einfach perfekt zusammen. Und wie Ford stellt sich Harley-Davidson für eine elektrifizierte und digitale Zukunft auf," sagt Dr. Christian Weingärtner, Managing Director für Ford Deutschland, Österreich und die Schweiz. "Nehmen wir nur den Ford Mustang Mach-E und die vollelektrische Harley-Davidson Sub-Brand LiveWire, oder auch das neue Adventure-Bike Pan America und unseren Ford Ranger - die Schnittmenge an Themen und Territorien ist enorm. Wir freuen uns daher riesig auf die ersten gemeinsamen Projekte."

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1