AdUnit Billboard

Elektro-Vespa rollt an

Von 
Lars Wallerang
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Ganz in Rot lackiert präsentiert sich die Vespa "Elettrica". © Vespa

Auf das charakteristische Summen müssen Fahrer der Elektro-Vespa verzichten. Im Juli 2022 stromert die "Vespa Elettrica" zu den Händlern. Ganz in Rot lackiert präsentiert sich die "Elettrica", die in Kooperation zwischen der Piaggio Group und der von Bono und Bobby Shriver gegründeten gemeinnützigen Organisation "(RED)" entstand. Der italienische E-Motorroller kostet in der 45-km/h-Version 6.999 Euro, in der 70-km/h-Version 7.199 Euro.

Jeder Kauf einer Vespa "Elettrica (RED)" ist automatisch mit einer Spende zugunsten des Global Fund verbunden. Der Global Fund ist einer der größten Förderer in der weltweiten Gesundheitsvorsorge, der mit Hilfe von "(RED)" den Kampf gegen Pandemien vorantreibt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Auto

Erste Testfahrt im neuen Honda Civic e:HEV

Veröffentlicht
Von
Mike Neumann
Mehr erfahren
Auto

Testfahrt mit dem Skoda Karoq 2.0 TSI Facelift

Veröffentlicht
Von
Mike Neumann
Mehr erfahren
Auto

DS4 mit Dieselantrieb im Test

Veröffentlicht
Von
Mike Neumann
Mehr erfahren

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1