Ein Nachfolger für den Renault 5

Von 
Rudolf Huber
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Der Renault Prototype kombiniert moderne Aspekte mit dem Kult-Design seines Vorgängers. © Renault

2022 feiert der Renault 5 seinen 50. Geburtstag. Das wäre doch perfekter ein Anlass, einen würdigen Nachfolger auf die Straße zu schicken. Das passende Angebot haben die Franzosen vor zwei Wochen erstmals gezeigt: in Form der Studie Renault 5 Prototype.

"Das neue Concept Car ist von der Vergangenheit inspiriert, orientiert sich dabei aber entschieden Richtung Zukunft und steht exemplarisch für die neue Ausrichtung der Marke", heißt es dazu bei Renault. Der Prototyp ist ein knackiges Stadtauto, das das längst Kult gewordene R5-Design mit einem vollelektrischen Antrieb kombiniert. Ein Firmensprecher: "So fährt die Ikone emissionsfrei in die Zukunft und bewahrt dabei den Spaßfaktor und den unbekümmerten Charakter seiner Vorfahren."

"Diese Studie verkörpert einfach Modernität, ein Fahrzeug, das seiner Zeit entspricht: urban, elektrisch, attraktiv", bekräftigt Gilles Vidal, Renault Design Direktor. Und inzwischen wird in der Autoszene auch darüber spekuliert, dass auch eine Alpine-Version des Neuen geplant sein könnte.

Ein berühmtes historisches Vorbild gibt es schließlich. Und zwar den bei Alpine in Dieppe gefertigten Renault 5 Turbo von 1980 mit 118 kW/160 PS starkem 1,4-Liter-Turbomotor mit Ladeluftkühler. Dessen Fahrleistungen - etwa das Beschleunigungsvermögen von 0 auf 100 km/h in gerade mal 6,9 Sekunden - sicherten ihm vor 40 Jahren einen Platz unter den damaligen Supersportwagen.