AdUnit Billboard

Duster bleibt das günstigste SUV

Von 
Andreas Reiners
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - In frischem Glanz: Der Dacia Duster bekommt ein Update. © Dacia

Dacia bringt im September eine umfassenden Modellpflege des Duster auf den Markt. Der Autobauer preist sein SUV trotzdem weiterhin als günstigstes Modell seiner Klasse an. Denn Dacia bietet das rundum überarbeitete Modell künftig zum Basispreis von 11.990 Euro in der Ausstattung Access und der Antriebsvariante TCe 90 2WD an.

In den Ausstattungen Essential und Comfort ist ohne Aufpreis zum TCe 90 die Autogas-Variante TCe 100 ECO-G 2WD ab 13.190 Euro (Essential) beziehungsweise 14.990 Euro (Comfort) verfügbar. Die Topausstattung Prestige startet bei 15.990 Euro in der Motorisierung TCe100 ECO-G 2WD. Marktstart für den aktualisierten Duster ist im September 2021.

Kennzeichen der jüngsten Evolutionsstufe des Duster sind der neu gestaltete Kühlergrill und die neue Lichtsignatur mit LED-Tagfahrlichtern in Form eines waagerechten Y. Zusätzlich zum neuen LED-Abblendlicht sind erstmals auch LED-Blinker in einem Dacia-Modell verfügbar. Im überarbeiteten Innenraum finden sich neue Polsterstoffe, eine hohe Mittelkonsole mit längsverschiebbarer Armlehne und schlankere Kopfstützen, die die Sicht für Fahrer und Beifahrer nach hinten verbessern sollen.

Auch die Motorenpalette des Duster wurde überarbeitet. So ist der Turbobenziner TCe 150 in der Frontantriebsversion künftig mit 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC verfügbar. Die bivalente Flüssiggasvariante TCe 100 ECO-G erhält einen deutlich größeren LPG-Tank, sodass sich die Reichweite mit dem klimaverträglicheren Kraftstoff um bis zu 220 Kilometer erhöht. Insgesamt umfasst die Motorenpalette künftig fünf Triebwerke: die Turbobenziner TCe 90, TCe 130 und TCe 150, den auf den Betrieb mit Autogas hin optimierten TCe 100 ECO-G und den Turbodiesel Blue dCi 115.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1