AdUnit Billboard

Der neue Mann fürs Volvo-Taxi

Von 
Lars Wallerang
Lesedauer: 

Das Geschäft mit Taxis und Einsatzfahrzeuge ist bei Volvo Deutschland in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Seit Januar 2022 leitet Holger Schmidt diese Sparte. Er folgt auf Dietmar Ruhe, der nach 22 Jahren im Dienst der Marke Volvo, davon sechs im Bereich Sonderfahrzeuge, in den Ruhestand geht.

"Als stellvertretender Brand- und Katastrophenschutzinspekteur in seinem Heimat-Landkreis Bad Kreuznach weiß er die Stärken zuverlässiger, leistungsfähiger und flexibler Fahrzeuge aus persönlicher Erfahrung zu schätzen", sagt Ralph Kranz, verantwortlich für Commercial Operations bei Volvo Car Germany. "Deshalb ist er der perfekte Ansprechpartner für bestehende und potenzielle Volvo-Kunden."

Ob als Taxi mit dem charakteristischen gelb-schwarzen Dachzeichen oder als Einsatzfahrzeug für Polizei, Feuerwehr und Notarzt: Volvo-Modelle übernehmen in Deutschland zahlreiche wichtige Aufgaben. Die schwedische Marke engagiert sich seit langem in diesem Bereich und offeriert Einzelpersonen, Unternehmen sowie Behörden in Kommunen, Land und Bund passgenaue Lösungen, um deren individuellen Bedürfnisse zu erfüllen.

Während Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht, Funkvorrichtung und Co. vorfahren, gibt es für viele Limousinen, Kombis und SUV der Modellpalette eine spezielle Taxi- und Mietwagen-Ausstattung. Volvo arbeitet hierbei mit externen Partnern zusammen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

mid Groß-Gerau - Verantwortet jetzt bei Volvo Deutschland die Sparte Sonderfahrzeuge: Holger Schmidt. © Volvo
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1