BMW i4: Spannendes Gran Coupé

Von 
Rudolf Huber
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Die Studie Concept i4 soll reichlich markentypische Fahrdynamik bieten. © BMW

Die Produktion des BMW i4 soll im Jahr 2021 starten. Wohin die Reise bei dem viertürigen Gran Coupé geht, zeigen die Münchner jetzt mit der Studie Concept i4. Versprochen werden markentypische Fahrdynamik, kombiniert mit modernem, sportlich-elegantem Design - und das lokal emissionsfrei.

Das Interieur-Konzept der Studie ist ganz auf den Fahrer ausgerichtet. Das Curved Display entspricht bereits dem Serieninstrument des iNEXT und des i4. "Hier verschmelzen die Darstellungsbereiche des Informations- und des Control Displays zu einer einzigen, zum Fahrer hin geneigten Anzeigeneinheit", so ein Sprecher.

Der für den i4 entwickelte Elektromotor leistet bis zu 390 kW/530 PS und liegt damit auf dem Niveau eines V8-Triebwerks in aktuellen BMW-Modellen. Der Akku des Hoffnungsträgers wiegt rund 550 Kilo bei einem Energiegehalt von rund 80 kWh. Das ermöglicht laut BMW eine Reichweite von bis zu 600 Kilometern laut WLTP-Zyklus.

Gebaut wird der i4 ab nächstem Jahr im BMW-Stammwerk München. Dort werden künftig sowohl Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, Plug-in-Hybride und rein batteriebetriebene Fahrzeuge auf demselben Band gefertigt.