Auf diesen Cupra setzen Fußball-Stars

Von 
Andreas Reiners
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Der deutsche Fußball-Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen setzt auf die Plug-in-Hybrid-Ausführung des Cupra Formentor. © Cupra

Als Fußball-Profi genießt man etliche Annehmlichkeiten. Eine davon: Man kann sich sein Wunschauto konfigurieren, wenn der eigene Klub einen Autobauer als Sponsor hat. 19 Spieler des FC Barcelona erhielten deshalb jetzt die Gelegenheit, ihren perfekten Cupra selbst zusammenzustellen.

In einem speziell eingerichteten Raum auf dem Trainingsgelände des spanischen Spitzenklubs stellte die Performance-Marke von Seat als offizieller Mobilitätspartner seine gesamte Bandbreite an Fahrzeugen aus: den Formentor, den neuen Leon als Fünftürer und als Sportstourer sowie den Ateca.

Um ihre ganz persönliche Modellversion interaktiv zusammenstellen, erhielten die Spieler um den deutschen Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen Zugriff auf genau die gleichen digitalen Tools, die auch in den mehr als 500 Fachverkaufsstellen auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen.

Ter Stegen entschied sich bei seinem Formentor für die Plug-in-Hybrid-Ausführung mit 245 PS. "Und ich freu mich schon riesig darauf, denn er sieht nicht nur richtig gut aus, sondern ist auch richtig sportlich und - heutzutage ist das auf jeden Fall wichtig - auch noch sparsam und damit umweltverträglich. Ich bin schon gespannt, was sich die Kollegen zusammengestellt haben. So einfach ist es nämlich nicht, denn schön sind sie alle", so der Torhüter.