AdUnit Billboard

Audi R8 LMS evo II: Update für den Seriensieger

Von 
Rudolf Huber
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Diese Ansicht wollen die Fahrer des überarbeiteten GT3-Audi ihren Konkurrenten am liebsten zeigen. © Audi Sport / Bildagentur Kräling

429.000 Euro plus Mehrwertsteuer - so viel muss Rennteams einer der aktuell erfolgreichsten GT3-Flitzer überhaupt schon wert sein. Gemeint ist die überarbeitete Version des Audi R8 LMS, der mit 83 gewonnenen Fahrertiteln weltweit und 106 weiteren Meisterschaftssiegen auf den Rennstrecken für Furore sorgt - bald mit dem Beinamen evo II.

Der überarbeitete Mittelmotor-Sportwagen ist noch gezielter auf die Ansprüche der privaten Kundenteams zugeschnitten, heißt es bei Audi Sport. Optimiert wurde der R8 LMS in den Bereichen Aerodynamik, Motorcharakteristik, Klimatisierung, Fahrwerk und Traktionskontrolle. Noch 2021 stehen die ersten Renneinsätze an.

"Aerodynamisch präsentiert sich der Audi R8 LMS unempfindlicher, da nun ein größerer Teil seines Abtriebs als zuvor mit dem neuen Heckflügel statt durch den Unterboden erzeugt wird", so die Info aus Ingolstadt. Der Motor verfügt über ein neues Ansaugsystem mit besserem Drehmomentverlauf. Er leistet je nach Einstellung bis zu 430 kW/585 PS und stellt ein Drehmoment von über 550 Nm parat.

Das Fahrwerk wird durch erstmals vierfach verstellbare Dämpfer optimiert. Die Traktionskontrolle erlaubt weitere Einstellmöglichkeiten mit neuen Funktionalitäten. Die Innenraumklimatisierung schließlich verbessert den Komfort. Als Konsequenz erwartet Audi Sport bessere Konzentration und dadurch konstantere Rundenzeiten vor allem über längere Distanzen und bei höheren Außentemperaturen.

Zu bestellen ist das neue Technikpaket zur Saison 2022 als Komplettfahrzeug oder als Upgrade-Kit zum Nachrüsten. Der evo II wird erstmals bei den 24 Stunden von Spa im Fahrerlager zu sehen sein.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1