AdUnit Billboard

Antihistamin macht Autofahrer müde

Von 
Lars Wallerang
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Autofahrer aufgepasst: Blütenstaub mag in der Nase kitzeln, doch Antihistamine können die Fahrtüchtigkeit mindern. © Castagnari53 / pixabay.com

Die Sonne scheint und wärmt. Doch leider beflügelt das auch den Pollenflug. Empfindliche Autofahrer, die zu Antihistamin-Präparaten greifen, müssen besonders vorsichtig sein. Bei leichten bis moderaten Beschwerden der Nase helfen Antihistaminika allerdings gegen die Beschwerden. Es gibt sie als Sprays, Tropfen und Tabletten. Weitere Tipps, die bei Heuschnupfen helfen, stehen in der aktuellen Ausgabe der "Apotheken Umschau".

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1