"Alice" im Bugatti-Wunderland

Von 
Lars Wallerang
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Weiß und Rosa: So liebt Alice ihren Bugatti. © Bugatti

Bugatti stellt märchenhafte Sportwagen her mit buchstäblich sagenhaften PS-Zahlen. Jetzt schlägt die Luxus-Marke ein neues Kapitel auf: "Alice". Der Chiron Sport "Alice", der von einem Ehemann als Geschenk für seine Frau bestellt wurde, soll die beinahe grenzenlosen Möglichkeiten, die Bugatti bei der Individualisierung seiner Fahrzeuge anbietet, demonstrieren.

Der Prozess beginnt damit, dass der Kunde zunächst ausdrückt, welche Vorstellungen er hinsichtlich der Konfiguration seines neuen Hypersportwagens hat. Danach setzt das Bugatti-Team alles daran, diese Vision wahr werden zu lassen. In enger Zusammenarbeit mit H.R. Owen Bugatti arbeitete der französische Automobilhersteller an der Visualisierung von "Alice".

Auf die Vorgabe hin, das Fahrzeug in Weiß und einem genau auf Kundenwunsch abgestimmten Rosaton zu gestalten, schlägt das Design-Team die Farben "Matt Blanc" vor sowie "Silk Rose", ein neuer Lackton, der speziell für dieses Fahrzeug kreiert wird. Die Räder sind ebenfalls in "Silk Rose" gehalten.

Der Farbton taucht auch im Inneren des Fahrzeugs auf. Das Interieur dieses 1.500-PS-Boliden besticht durch eine Kombination aus Leder und Alcantara in der Farbe "Gris Rafale", mit einem "Alice"-Stitching in der Kopfstütze der Komfortsitze. Die Einleger der Mittelkonsole ziert ein "Chiron-Sport"-Stitching. Die in beiden Fällen verwendete Garnfarbe "Silk Rose" wird speziell auf das Kundenfahrzeug abgestimmt.

Das erfahrene Team bei H.R. Owen Bugatti ist für den Chiron-Sport-Kunden die erste Anlaufstelle, bevor sie den Käufer zum Stammsitz der Luxusmarke im französischen Molsheim begleiten. Jeder Bugatti-Kunde ist eingeladen, die "Molsheim Experience" zu durchlaufen.

Kunden können die faszinierende Kraft der Geschichte und der Produkte der Marke erleben, eine Testfahrt mit einem offiziellen Bugatti-Piloten machen sowie in Ruhe aus erster Hand in engem Austausch mit dem Bugatti-Design- und Sales-Team ihr Fahrzeug konfigurieren.

"Bei 'Alice' handelt es sich um ein wirklich einzigartiges Kundenfahrzeug, das uns immer als wahres Unikat in Erinnerung bleiben wird", sagt Ken Choo, CEO von H.R. Owen. Man fühle sich geehrt, eine wichtige Rolle dabei gespielt zu haben, den Kunden mit diesem unglaublichen Chiron Sport in Verbindung gebracht zu haben. "Der Kunde kam zu uns mit seiner Vision, wie das Fahrzeug aussehen sollte, und wir freuen uns, dass dieser Wunsch Wirklichkeit geworden ist."

Der Chiron Sport wird derzeit im Atelier in Molsheim zu einem Stückpreis von 2,65 Millionen Euro (netto) produziert.