AdUnit Billboard

Abarth 695 Tributo 131 Rally: Große Fußstapfen

Von 
Rudolf Huber
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Neu und alt: das Sondermodell Abarth 695 Tributo 131 Rally neben seinem Vorbild, dem Weltmeisterfahrzeug Abarth 131 Rally. © Abarth / Stellantis

Der Abarth 131 Rally debütierte anno 1976 in der Gruppe 4 und sorgte sechs Jahre lang in der Rallye-WM für Furore - unter anderem mit Walter Röhrl am Steuer. Jetzt erinnert eine auf weltweit 695 Stück limitierte Sonderserie des Abarth 695 Tributo 131 Rally an das berühmte Weltmeisterfahrzeug - 60 Jahre nach dessen Karriereende.

Das neue Sondermodell der Skorpion-Marke tritt also in große Fußstapfen. Es ist mit einem 1,4-T-Jet-Motor ausgerüstet, der 132 kW/180 PS auf die Straße bringt und ein Drehmoment von 250 Nm bereitstellt. Die Vmax liegt bei 225 km/h, die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h ist laut Abarth in 6,7 Sekunden erledigt.

Wahlweise ist der 695 Tributo 131 Rally mit manuellem oder automatisiertem 5-Gang-Schaltgetriebe zu haben. Zum Lieferumfang zählen FSD-Stoßdämpfer von Koni an beiden Achsen plus Vierkolben-Brembo-Bremssättel aus Aluminium und belüftete Bremsscheiben mit 305 Millimeter (vorn) und 240 Millimeter (hinten).

Dazu kommen noch schwarze 17-Zoll-Leichtmetallräder im Diamond-Cut-Finish und die "Record Monza Sovrapposto"-Sportauspuffanlage mit vier vertikal übereinander liegenden Endstücken. Außerdem an Bord: der auf zwölf Positionen einstellbare "Spoiler ad Assetto Variabile". Er sorgt mit einer Neigung von null bis 60 Grad für mehr Stabilität in den Kurven und ermöglicht eine bessere Reaktionsfähigkeit bei unterschiedlichen Straßenverhältnissen. Und die Preise? 34.990 Euro muss man mindestens für den Sonder-Abarth ausgeben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1