Film

Will Smith nach Oscar-Ohrfeige wieder bei Preis-Gala

Nach seiner Oscar-Ohrfeige wurde Will Smith für zehn Jahre von Veranstaltungen der Filmakademie gesperrt. Jetzt zeigte er sich erstmals wieder auf der Bühne einer anderen Gala.

Von 
dpa
Lesedauer: 
Will Smith und Charmaine Bingwa bei der Verleihung der African-American Film Critics Association Awards in Beverly Hills. © Richard Shotwell

Los Angeles. Erstmals seit dem Ohrfeigen-Vorfall bei der Oscar-Verleihung im vergangenen Jahr hat sich der US-Schauspieler Will Smith (54) wieder auf der Bühne einer Preis-Gala gezeigt. Bei den Auszeichnungen der African American Film Critics Association am Mittwochabend (Ortszeit) in Los Angeles nahm Smith gemeinsam mit Regisseur Antoine Fuqua einen Preis für den Film «Emancipation» entgegen.

Der Film, in dem Smith einen versklavten Mann im Süden der USA Mitte des 19. Jahrhunderts spielt, sei für ihn der schwierigste Film seiner Karriere gewesen, sagte Smith in seiner Dankesrede. «Es ist sehr schwer, einen modernen Geist in diese Zeit zu versetzen. Es ist schwierig, sich dieses Level an Unmenschlichkeit vorzustellen.»

Bei der Oscar-Gala im vergangenen Jahr hatte Smith dem Komiker Chris Rock auf der Bühne eine Ohrfeige verpasst, nachdem dieser einen Witz über Smiths Ehefrau Jada Pinkett gemacht hatte. Smith entschuldigte sich später. Er wurde für zehn Jahre von Veranstaltungen der Filmakademie, darunter auch Oscar-Verleihungen, ausgeschlossen. Die diesjährige Verleihung der Academy Awards ist für den 12. März geplant.

© dpa-infocom, dpa:230302-99-805313/2

Mehr zum Thema

US-Komiker Kimmel lobt Chris Rock für Ohrfeigen-Reaktion

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Hollywood Chris Rock: Oscar-Ohrfeige «tut immer noch weh»

Veröffentlicht
Mehr erfahren

USA David Byrne tritt bei den Oscars auf

Veröffentlicht
Mehr erfahren