AdUnit Billboard
Natur - Es drohen weiter starke Gewitter und Niederschläge

Wetter am Wochenende wechselhaft

Von 
dpa
Lesedauer: 

Offenbach. Ein Regenguss nach dem anderen, Unwetter und Überschwemmungen: Insbesondere im Süden Deutschlands ist es am Freitag zu zahlreichen Notfällen und Einsätzen von Polizei und Feuerwehr gekommen. Am Freitag ließen Unwetter mit Starkregen in Baden-Württemberg Flüsse anschwellen. Vor allem im Osten waren Straßen und Keller überflutet. Im Kreis Ravensburg wurden Straßen gesperrt, Aquaplaning führte zu Unfällen, Autos steckten im Wasser fest. In mehreren Orten rutschten Hänge ab.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg meldete Hochwasser unter anderem bei Riß, Rems, Kocher und Jagst. Am Riß-Pegel Niederkirch südlich von Ulm wurde am Mittag ein Wasserstand von 2,77 Meter gemessen, normal ist ein Meter.

Tief über Westeuropa

Anhaltende Schauer lassen vielerorts Flüsse über die Ufer treten. © dpa

„Ein Tief drückt dem nächsten Tief quasi die Klinke in die Hand“, sagte ein DWD-Meteorologe mit Blick auf die kommenden Tage. Am Samstag sorge ein Zwischenhoch für etwas Sonne, bevor am Nachmittag von Westen her die nächste Gewitterzone heranziehe. Vom Emsland bis zum Schwarzwald und am Alpenrand drohen wieder starke Gewitter, Hagel, Starkregen und Sturmböen. In der Nordosthälfte betragen die Temperaturen 20 bis 25 Grad, in der Südosthälfte steigen sie bis auf 28 Grad. Dort bleibt es trocken.

Am Sonntag soll es vom Emsland bis zum Erzgebirge zeitweise schauerartig regnen. Lokale Gewitter sind laut DWD ebenfalls möglich. Während im Nordosten ebenfalls einzelne Schauer drohen, gibt es im Süden und im Westen längere sonnige Abschnitte und es bleibt meist trocken. Die Temperaturen steigen auf bis zu 29 Grad. Im Westen und Nordwesten ist es mit bis zu 24 Grad etwas kühler. Der Wochenstart wird wieder ungemütlich. Ein Tief über Westeuropa führt in Schüben feuchtwarme Luft nach Deutschland. Es drohen weitere Starkregenfälle, Schauer und Gewitter. dpa

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1