AdUnit Billboard
Fernsehen - An diesem Freitag vor 25 Jahren strahlte der WDR die erste Ausgabe von „Zimmer frei!“ aus

Verwaiste Wohngemeinschaft

Von 
Jonas Erik-Schmidt
Lesedauer: 
Nach der letzten Sendung: Götz Alsmann und Christine Westermann. © dpa

Die 1990er Jahre waren im Fernsehen eine wilde Zeit. Die noch jungen Privatsender buhlten um Aufmerksamkeit. Was etwa dazu führte, dass Hella von Sinnen in „Alles Nichts Oder?!“ (RTL) kiloweise Torten ins Gesicht bekam. Es war 1996, als aber plötzlich der öffentlich-rechtliche WDR zeigte, zu wie viel Anarchie er in der Lage ist. „Zimmer frei!“ lief zum ersten Mal, eine Art Kindergeburtstag mit

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Ausgezeichneten Qualitätsjournalismus neu entdecken mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Nur 9 € für 90 Tage*

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln

  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region

  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.

* nach 90 Tagen 9,99 €/Monat; automatische Verlängerung, jederzeit kündbar

Nur 1 € im ersten Monat**

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln

  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region

  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.

** ab dem 2. Monat 9,99 €/Monat; automatische Verlängerung, jederzeit kündbar

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen