Unwetter US-Wintersturm fordert Todesopfer

Von 
dpa
Lesedauer: 

Houston. Nach einem Wintersturm in Teilen der USA müssen Millionen Menschen weiter bei eisigen Temperaturen ohne Strom ausharren. In der zweiten Nacht in Folge war Texas mit rund drei Millionen Haushalten der am stärksten betroffene Bundesstaat, wie aus Daten der Webseite „poweroutage.us“ hervorging. Das ungewöhnlich kalte Winterwetter hatte im Süden und Osten des Landes zu Überlastungen des Stromnetzes geführt. Die „Washington Post“ berichtete, seit Sonntag seien mindestens 14 Menschen im Zusammenhang mit dem Unwetter ums Leben gekommen. Das Weiße Haus teilte mit, die Regierung werde alle verfügbaren Ressourcen einsetzen, um den Menschen zu helfen. dpa