England: DNA-Test bringt nach 27 Jahren die Freiheit Unschuldig in Haft

Lesedauer: 

London. Ein wegen Mordes verurteilter Engländer hat offensichtlich zu Unrecht 27 Jahre im Gefängnis gesessen. Der 57-Jährige steht aufgrund eines DNA-Tests unmittelbar vor seiner Freilassung, wie britische Medien gestern berichteten. Der Mann war 1982 wegen Mordes an einer 22-jährigen Barfrau zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.

AdUnit urban-intext1

Zwar hatte der Mann während des Prozesses seine Unschuld beteuert, allerdings hatte er zuvor die Tat auch mehrfach eingeräumt. Ein erst jetzt von einem neuen Verteidiger beantragter Test zeigte, dass die DNA-Spuren vom Tatort nicht mit denen des Verurteilten übereinstimmen. Zum Zeitpunkt der Gerichtsverhandlung waren DNA-Tests noch nicht möglich. Eingelagertes Material vom Tatort wurde nun auf DNA-Spuren untersucht und mit den Erbinformationen des Häftlings abgeglichen, ohne eine Übereinstimmung zu finden. Zeitungen spekulieren, dass der 57-Jährige wegen des Justizirrtums Anspruch auf eine Entschädigung von mindestens einer Million Pfund habe. dpa