Kriminalität - Vermisste Sechsjährige tot geborgen

Spanien nach Leichenfund unter Schock

Von 
dpa
Lesedauer: 

Madrid. Die Hoffnung auf ein glückliches Ende eines Familienstreits, der Spanien seit sechs Wochen in Atem hält, zerschlug sich drei Seemeilen vor der Küste von Teneriffa. In tausend Meter Tiefe entdeckte ein Tauchroboter der Polizei die Leiche der sechsjährigen Olivia. Die Kleine war zusammen mit ihrem Vater und ihrer einjährigen Schwester Anna seit April vermisst worden. Der Vater hatte sich nach einem Streit mit seiner Ex-Frau mit den Kindern abgesetzt. Die Behörden der Kanaren bestätigten auf Anfrage den Fund.

AdUnit urban-intext1

Das Entsetzen ist riesengroß, auch im Madrider Regierungspalast. „Ich kann mir den Schmerz der Mutter der auf Teneriffa verschwundenen kleinen Anna und Olivia angesichts der schrecklichen Nachrichten, die wir gerade erfahren haben, nicht vorstellen“, schrieb Ministerpräsident Pedro Sánchez.

Die spanische Polizei konnte Olivia nur tot vom Meeresgrund bergen. © dpa

Kurz nach Bekanntwerden der Entdeckung riefen Frauenrechtlerinnen Spanier zu Protesten gegen von Männern ausgeübte häusliche Gewalt auf. Der Sender Cadena Ser erinnerte daran, dass allein in den vergangenen acht Jahren 39 Kinder vom Vater oder dem Partner der Mutter ermordet wurden. „Häusliche Gewalt ist unser schlimmstes Sicherheitsproblem“, sagte Vizeregierungschefin Carmen Calvo.

Schwester noch nicht gefunden

Noch am Donnerstag hatte Mutter Beatriz auf Instagram eine Audioaufnahme gepostet. „Ich denke weiterhin superpositiv, weil ich weiß, dass schon in Kürze jemand sie erkennen wird und man uns anrufen und sagen wird, dass die Mädchen wieder auf dem Weg zu uns sind.“ Sie bedankte sich für die Solidarität der Spanier und äußerte die Überzeugung, dass der Vater „keine Verrücktheit“ begangen habe.

AdUnit urban-intext2

Nach der Entdeckung der Leiche gab die Mutter vorerst keine Stellungnahme ab. Die Behörden vermuten, dass der 37-Jährige beide Kinder getötet und Suizid begangen habe, berichtete der Fernsehsender RTVE.