AdUnit Billboard
Großbritannien

Rund eine Million Besucher zum Queen-Begräbnis erwartet

Seit Tagen schon strömen Menschen nach London, um der Queen die letzte Ehre zu erweisen. Das Großereignis fordert den verantwortlichen Behörden eine organisatorische Meisterleistung ab.

Von 
dpa
Lesedauer: 
Die Beerdigung von Königin Elizabeth II. zieht massenweise Menschen in die britische Hauptstadt. © Christian Charisius

London. Die britische Hauptstadt rüstet sich für eine logistische Höchstleistung: Zum Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth II. erwartet die Behörde Transport for London (TfL) am Montag rund eine Million Besucher. Ihr Chef Andy Byford sagte der Nachrichtenagentur PA: «Wir sind auf einen der verkehrsreichsten Tage vorbereitet, die Transport for London je erlebt hat. Es ist schwer, genau zu sagen, wie viele Menschen zusätzlich reisen werden, aber wir stellen uns auf potenziell eine Million Menschen ein.»

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mitarbeiter aus allen Bereichen der Organisation arbeiteten daran, dass Besucher in der Stadt herumkommen könnten. Das Staatsbegräbnis beginnt am Montag um 12.00 Uhr (MESZ) in der Westminster Abbey.

Der Vorsitzende des Schienennetzbetreibers Network Rail, Peter Hendy, warnte vor «extrem stark frequentierten» Zügen. «Dies ist die größte Einsatz im öffentlichen Verkehr seit den Olympischen und Paralympischen Spielen in London 2012.» Man arbeite eng mit allen Zugbetreibern zusammen.

Am Montag werden den Angaben zufolge rund 250 zusätzliche Zugverbindungen verkehren - darunter auch einige Nachtzüge. Zudem werden geplante Autobahnsperrungen in ganz England ausgesetzt, um die Gefahr einer Überlastung des Verkehrsnetzes am Montagnachmittag zu minimieren, wenn Besucher die Hauptstadt wieder verlassen.

© dpa-infocom, dpa:220918-99-803344/5

Mehr zum Thema

Großbritannien Sarg der Queen in London erwartet - König besucht Nordirland

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Royals 500.000 Blumen aus der Türkei für Begräbnis der Queen

Veröffentlicht
Mehr erfahren

London Zwischenfall am Sarg von Queen Elizabeth

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1