Tiere - Endrunde zur „Vogel des Jahres“-Wahl noch bis März Rotkehlchen führt Liste an

Von 
dpa
Lesedauer: 

Hilpoltstein. Mehr als 120 000 Bürger haben bei der Wahl zum „Vogel des Jahres“ abgestimmt. Zurzeit führt das Rotkehlchen laut Landesbund für Vogelschutz (LBV) die Liste mit den zehn wählbaren Vogelarten an. Dahinter folgen Rauchschwalbe, Kiebitz und Feldlerche. Seit 50 Jahren ernennen der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und der LBV im bayerischen Hilpoltstein einen „Vogel des Jahres“. Im Jubiläumsjahr darf nun erstmals die Bevölkerung ihren Favoriten wählen. In der Vorrunde setzten sich die zehn Final-Kandidaten unter 307 in Deutschland verbreiteten Vögeln durch.

AdUnit urban-intext1

Die Endrunde läuft noch bis zum 19. März – und ist noch lange nicht entschieden. „Die zehn Kandidaten der Stichwahl liegen sehr dicht zusammen - das macht es für uns umso spannender“, sagte der LBV-Vorsitzende Norbert Schäffer. Im Finale stehen auch Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel und Haussperling. dpa