AdUnit Billboard
Russland - Hunderttausende Hektar stehen in Flammen

Kampf gegen Waldbrände

Von 
dpa
Lesedauer: 

Jakutsk. Die in Russland wütenden Waldbrände werden immer mehr zu einer Gefahr für die Menschen. Die Behörden der besonders betroffenen sibirischen Region Jakutien (Republik Sacha) im Osten des Landes warnten am Sonntag vor giftigem Rauch in mehr als 50 Dörfern. Der Wind treibe den Qualm der Feuer auch in die Stadt Jakutsk. Die Bewohner der betroffenen Gebiete sollten deshalb im Freien Schutzmasken tragen sowie Türen und Fenster mit feuchten Tüchern abdichten. Am Wochenende verschärfte sich die Situation noch einmal, nachdem die Feuerwehr zuvor Erfolge beim Löschen verkündet hatte. Nach Angaben des Zivilschutzes gab es am Sonntag in der Region Jakutien mehr als 180 Brände. Die Einsatzkräfte sprachen von einer „schwierigen Situation“. Demnach standen rund 745 000 Hektar Waldfläche in Flammen. Das entspricht etwa der Hälfte der Fläche Schleswig-Holsteins. Jedes Jahr brennen im flächenmäßig größten Land der Erde mit seinem für das Klima wichtigen Taiga-Waldgürtel riesige Baumbestände. dpa

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1