AdUnit Billboard
Hollywoodstar

Jane Fonda über Beziehungen und eigene Bedürfnisse

Jane Fonda hat früher immer Trost in Beziehungen bei Männern gesucht. Dabei habe sie sich selbst vernachlässigt, sagte sie in einem Interview.

Von 
dpa
Lesedauer: 
Jane Fonda im April 2022 bei einer Premiere in Hollywood. © Richard Shotwell

Berlin. US-Hollywoodstar Jane Fonda hat nach eigenen Worten früher immer ihr Glück in Beziehungen mit Männern gesucht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

«Als ich merkte, dass ich nicht perfekt war, erwachte eine große Angst in mir. Andere Frauen suchen Trost in Alkohol, in Essen, im Glücksspiel, beim Einkaufen. Ich versuchte, diesen in meinen Beziehungen zu Männern zu finden», sagte die 84-Jährige dem Magazin «Bunte». 

Das sei aber keine Lösung gewesen: «Ich vernachlässigte meine eigenen Bedürfnisse und wollte genau das sein, was sich ein Mann von mir wünschte.» Sie habe immer geglaubt, dass der Mann, den sie liebte, besser sei als sie. «Doch nach und nach habe ich gelernt und verstanden, dass dies nicht der Fall ist. Heute mache ich nur noch, worauf ich wirklich Lust habe.»

Die Schauspielerin und Aktivistin war insgesamt dreimal verheiratet. Fonda bekam eine Tochter mit ihrem ersten Ehemann, dem französischen Regisseur Roger Vadim. Mit ihrem zweiten Ehemann, dem Aktivisten und Politiker Tom Hayden, hat sie zudem einen leiblichen Sohn und eine Adoptivtochter. Fondas dritter Ehemann war der Medienunternehmer Ted Turner. Nach der Scheidung im Jahr 2001 hatte sie weitere offizielle Beziehungen, heiratete aber nicht erneut.

© dpa-infocom, dpa:220831-99-575255/3

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1