Brände

Feuer in Schweizer Käselager - 11.000 Käselaibe zerstört

Ein großes Käselager gerät aus noch unbekannten Gründen in der Schweiz in Brand. Eine große Menge des Greyerzer ist vernichtet. Die Versorgung des Einzelhandels ist aber wohl gesichert.

Von 
dpa
Lesedauer: 
Die Feuerwehr ist bei einem Brand in einem Käselager im Schweizer Vuisternens-En Ogoz im Einsatz. © Anthony Anex

Vuisternens-en-Ogoz. Beim Brand in einem Käselager in der Schweiz sind 11.000 Laibe Greyerzerkäse zerstört worden. Die Ursache des Unglücks in Vuisternens-en-Ogoz rund 50 Kilometer südwestlich von Bern war am Freitag noch unbekannt, wie die Polizei bei einer Pressekonferenz berichtete.

Das Feuer war am Donnerstag in einem 200 mal 300 Meter großen Gebäudekomplex ausgebrochen. Am Freitag habe es immer noch kleine Brände gegeben, die die Feuerwehr nicht löschen konnte, weil sie wegen des eingebrochenen Dachs nicht vorrücken konnte. Sieben Menschen waren mit Verdacht auf Rauchvergiftung medizinisch betreut worden. Gut die Hälfte der Käse gehörten zu einem Unternehmen der Migros-Genossenschaft. Die Versorgung der Migros-Supermärkte mit Greyerzer (auch als Gruyère bekannt) sei aber gesichert, sagte ein Vertreter der Firma.

© dpa-infocom, dpa:230303-99-818163/2

Mehr zum Thema

Kriminalität Millionen-Raub aus Geldtransporter an A20 - Täter flüchtig

Veröffentlicht
Mehr erfahren