Wetter - Sommerhasser sind so etwas wie die Gegenbewegung zu den Sonnenanbetern – ihr größter Feind ist die Hitze

Der „gelbe Ekelball“ Sonne

Von 
Aleksandra Bakmaz
Lesedauer: 
Sonne satt und sommerliche Hitzegrade – das kann für Menschen, die es lieber kühler haben, auch ein Graus sein. Eine Frau steht am Hauptbahnhof in Dresden vor einer Anzeigentafel mit der Temperaturprognose für die nächsten Tage. © dpa

„Carpe diem“: Im Sommer hat dieses Motto Hochkonjunktur. „Gehe raus! Genieße den Tag! Mach was daraus!“, hört man von allen Seiten. Doch nicht jeder liebt heiße Temperaturen, blauen Himmel und Sonnenschein. Und vielen geht der Druck, etwas unternehmen zu müssen, auf die Nerven. Auf Facebook haben sich Menschen zusammengetan, die dicke Wolkendecken und Schauer bevorzugen - und nur noch die Tage

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen