Monarchie

Briten bekommen extra Feiertag zur Krönung von König Charles

Das dürfte nicht nur Fans des Königshauses freuen: Im kommenden Jahr gibt es einen zusätzlichen «bank holiday».

Von 
dpa
Lesedauer: 
Der damalige Prinz Charles sitzt während der Eröffnung des Parlaments neben der Krone der Königin in Westminster. © Alastair Grant

London/Edinburgh. Anlässlich der Krönung des neuen britischen Königs Charles III. am 6. Mai 2023 dürfen sich die Briten auf ein verlängertes Wochenende freuen. Wie der britische Premierminister Rishi Sunak heute ankündigte, soll es dafür einen extra Feiertag geben.

«Die Krönung eines neuen Monarchen ist ein einzigartiger Moment für unser Land», sagte der konservative Politiker einer Mitteilung zufolge und fügte hinzu: «In Anerkennung dieses historischen Anlasses freue ich mich, einen zusätzlichen Feiertag im gesamten Vereinigten Königreich anzukündigen.»

Der «bank holiday» wie Feiertage in Großbritannien genannt werden, soll auf den 8. Mai, den Montag nach der Krönung fallen, die an einem Samstag in der Westminster Abbey in London stattfinden soll. Auch der Tag der Beisetzung von Charles Mutter Queen Elizabeth II. war zum außergewöhnlichen Feiertag erklärt worden.

Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon brachte ihre Unterstützung für die Entscheidung zum Ausdruck. Die anstehende Krönung bezeichnete die Politikerin der sezessionistischen Schottischen Nationalpartei in einer eigenen Mitteilung als «historischen Moment» für ihren Landesteil, zu dem die Schotten König Charles und seiner Königsgemahlin Camilla die besten Wünsche senden wollten.

© dpa-infocom, dpa:221106-99-402478/2