Motorsport - Formel 1 fragt bei britischen Organisatoren an Silverstone bereit für zwei Rennen

Von 
dpa
Lesedauer: 

Silverstone. Die Formel 1 könnte in dieser Saison gleich zwei Grand Prix in Silverstone austragen. Die Organisatoren des Rennens in England brachten diese Möglichkeit in der Tageszeitung „The Guardian“ ins Spiel. „Wir haben alle Arten von Umsetzungen diskutiert, darunter war auch die Veranstaltung von zwei Rennen an einem Wochenende oder zwei Rennen über aufeinanderfolgende Wochenenden“, wird Streckenchef Stuart Pringle in der Montagsausgabe zitiert.

In Silverstone soll offiziell am 19. Juli ein WM-Rennen stattfinden. © Imago
AdUnit urban-intext1

Die Formel 1 sei demnach mit einer entsprechenden Anfrage an die Organisatoren in Silverstone herangetreten. Die Rennen würden jedoch ohne Zuschauer stattfinden. Pringle sagte, dass seine Mannschaft über ausreichend Erfahrung und Zuversicht verfüge, um so ein Modell umzusetzen.

Viele Rennställe mit Sitz in England

Anfang Mai rechnet Pringle damit, dass die Formel-1-Bosse eine Entscheidung über den künftigen Kalender bekanntgeben. In Silverstone soll dem alten Plan zufolge am 19. Juli gefahren werden. Die Mehrheit der Rennställe hat ihren Sitz in England, was organisatorisch und logistisch die Situation vereinfachen würde.

Zuvor hatte die BBC berichtet, dass die Formel 1 nach der Corona-Zwangspause einen Saisonstart ohne Zuschauer in Österreich anstreben könnte. Auf das Rennen in Spielberg am 5. Juli könnten dann zwei WM-Läufe vor leeren Rängen in Silverstone folgen.

AdUnit urban-intext2

Die ersten neun Saisonläufe der Königsklasse bis Mitte Juni wurden abgesagt oder auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Formel 1 hofft dennoch, mit einem umgebauten Kalender noch bis zu 18 Rennen in diesem Jahr fahren zu können. dpa