AdUnit Billboard

Silber am Stufenbarren: Heidelberger Turnerin Elisabeth Seitz verpasst 24. Meistertitel

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 
Elisabeth Seitz in Aktion am Stufenbarren: Am Samstag holte sie Silber bei der deutschen Meisterschaft. © Rolf Vennenbernd

Dortmund. Die Heidelberger Turnerin Elisabeth Seitz hat bei der deutschen Meisterschaft die Silbermedaille im Stufenbarren gewonnen. In der Dortmunder Westfalenhalle kam die für den MTV Stuttgart startende 27-Jährige am Samstag auf 14,033 Punkte. Vor ihr lag Vereinskollegin Kim Bui. Sie holte sich mit 14,266 Punkten den Titel. "Ich habe meine Barren-Übung durchgekämpft, aber sie war nicht optimal", sagte Seitz, die am Donnerstag bei ihrem Triumph im Sechskampf ihren 23. Titel geholt hatte und damit nun alleinige Rekordhalterin ist. "Ich gönne Kim die Goldmedaille, weil sie sie sich mit ihrem Fleiß und ihrem Bemühen um Perfektion jeden Tag im Training verdient hat." Dritte wurde Sophie Scheder (TUS 1861 Chemnitz-Altendorf) mit 13,333 Punkten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Sowohl Seitz als auch Bui verzichten mit Blick auf die zweite Olympia-Qualifikation am 12. Juni in München auf weitere Einsätze in den Gerätefinals, die am Sonntag (11.30 Uhr) fortgesetzt werden. Auch die frühere Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer hatte sich vorher schon abgemeldet, um eine Überbelastung zu vermeiden. (mit dpa)

Redaktion

Mehr zum Thema

Kultur „Ring des Nibelungen“ am Mannheimer Nationaltheater: Liebesbrief an einen idealen Zuschauer

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Tipps und Tricks Mit kühlem Kopf durch die Hitze - Tipps vom Arzt

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Der "Ring" am NTM So sind Götter am Nationaltheater auch nur gottlose Menschen

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1