Eisschnelllauf Pechstein trotzt Rückenschmerzen

Von 
dpa
Lesedauer: 

Heerenveen. Acht Tage vor ihrem 49. Geburtstag hat Claudia Pechstein bei den Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften in Heerenveen erneut eine Platzierung in den Top Ten erreicht. Über 5000 Meter, auf denen sie schon vor 27 Jahren Olympiasiegerin war, kam die Berlinerin am Sonntag bei ihrer 44. Teilnahme an einer WM in 7:09,17 Minuten auf den zehnten Rang.

AdUnit urban-intext1

Dabei schmerzte der Rücken nach wie vor, weshalb sie zum Auftakt auf einen Start über 3000 Meter verzichtet hatte. Trotz der Probleme hatte die fünfmalige Olympiasiegerin tags zuvor als Neunte im Massenstart für das beste Einzelergebnis der deutschen Damen in Heerenveen gesorgt. Pechstein hofft nun in einem Jahr auf ihre achte Olympia-Teilnahme in Peking. dpa