AdUnit Billboard
Italien - Mit zwei Traumtoren hat Hoffnungsträger Federico Chiesa die letzten Zweifel an seinem Talent beseitigt

Nicht mehr nur „der Sohn von“

Von 
Claudio Palmieri
Lesedauer: 
Italiens Federico Chiesa ist bei der EM aus dem Schatten seines berühmten Vaters getreten. © dpa

Der Vater-Sohn-Vergleich blieb Federico Chiesa auch nach Italiens Finaleinzug gegen Spanien im Elfmeterschießen nicht erspart. Als Federico vor dem Tor zur 1:0-Führung zum Schuss ansetzte, habe er Papa Enrico in seinen Bewegungen wiedererkannt, schwor Reporter Francesco Repice von „Radio Rai“. Chiesa junior, der zuvor die Frage nach dem „schönsten Abend“ seines Lebens bejaht hatte, antwortete

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Ausgezeichneten Journalismus neu entdecken mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1