Wolfsburg: Charly Fliegauf mit glücklichem Händchen Manager der Star

Lesedauer: 

Wolfsburg. Pokaltriumph, Sieg in den Vor-Play-offs gegen Augsburg - doch die Wolfsburg Grizzly Adams haben noch lange nicht genug. "Wir sind noch nicht satt und zufrieden", richtet Trainer Toni Krinner (früher auch Stürmer des Mannheimer ERC) eine Kampfansage an die Adresse des Viertelfinalgegners Hannover. Krinner hat aus dem Außenseiter die Überraschungsmannschaft der Saison geformt, das Spielerpersonal hat ihm aber Charly Fliegauf, der "Manager des Jahres", bereitgestellt. "Der Pokalsieg ist gut für den Briefkopf, aber ins Viertelfinale einzuziehen, ist viel schwieriger. Wir haben eine sensationelle Leistung gezeigt", betont der "Vater des Erfolgs". Dass es nun ausgerechnet gegen den Niedersachsen-Rivalen geht, den die Wolfsburger im Pokal-Finale bezwangen, freut Sebastian Furchner: "Wir sind über diese Traumpaarung sehr glücklich", sagt der Wolfsburger Stürmer.

Ullmanns Analyse:

AdUnit urban-intext1

Stärken: "Die Wolfsburger - besonders ihre erste Reihe - sind jung und hungrig. Das ist eine gefährliche Mischung."

Schwächen: "Die Vor-Play-offs haben Kraft gekostet, der Kader ist in der Tiefe nicht so gut besetzt."

Expertentipp: "Hannover stoppt im Viertelfinale den Höhenflug des Überraschungsteams." cr/sid