AdUnit Billboard
Handball-Bundesliga

Lübbecke steigt ab - Magdeburg gewinnt Ost-Derby

Von 
dpa
Lesedauer: 
Lukas Mertens (M) war mit Meister Magdeburg auch in Leipzig nicht aufzuhalten. © Hendrik Schmidt

Hamburg. Zwar gewann die Mannschaft von Trainer Emir Kurtagic mit 21:20 (9:12) gegen die TSV Hannover-Burgdorf. Da sich der ostwestfälische Rivale TSV GWD Minden mit 22:21 (13:12) gegen den HC Erlangen durchsetzte, muss der TuS nach nur einem Jahr die erste Liga wieder verlassen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Für Minden ist der Sieg quasi gleichbedeutend mit dem Ligaverbleib. Vor dem letzten Spieltag am Sonntag liegt das Team von Coach Frank Carstens zwei Punkte und 42 Tore vor dem HBW Balingen-Weilstetten. Die Schwaben haben kaum noch eine realistische Chance auf die Rettung. Großer Rückhalt der Mindener war einmal mehr Torhüter Malte Semisch mit elf Paraden.

Meister Magdeburg gewinnt Ost-Derby

Der SC Magdeburg, der bereits in der vergangenen Woche den Gewinn der zweiten gesamtdeutschen Meisterschaft gefeiert hatte, setzte sich im Ost-Derby mit 36:31 (17:16) gegen den SC DHfK Leipzig durch. Die Sachsen hielten das Spiel bis zum 28:30 (52.) offen, ehe sich der Magdeburger Tempo-Handball durchsetzte. Aufsteiger HSV Hamburg verlor sein Heimspiel gegen den TVB Stuttgart mit 27:32 (13:16). 

Homepage Handball-Bundesliga

Chronologischer Spielplan Handball-Bundesliga

Tabelle Handball-Bundesliga

Torschützenliste Handball-Bundesliga

© dpa-infocom, dpa:220609-99-608732/2

Mehr zum Thema

Handball

Neuer Trainer-Job für Ex-Löwe Haaß?

Veröffentlicht
Von
Marc Stevermüer
Mehr erfahren
2. Fußball-Bundesliga

SV Sandhausen trifft zum Auftakt auf Bielefeld und Darmstadt

Veröffentlicht
Von
Katja Bauroth
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1