Motocross - German-Cross-Saison wird abgesagt Kein Rennen in Schefflenz

Von 
pb
Lesedauer: 

Die German-Cross-Country-Meisterschaft ist für dieses Jahr komplett abgesagt. Dies wurde am gestrigen Montag mitgeteilt. Die Komplett-Absage ist die Folge der letzten Verlautbarung der Bundesregierung, wonach Großveranstaltungen bis zum 31. Oktober 2020 verboten sind.

AdUnit urban-intext1

Bis zuletzt hatten die Serien-Macher gehofft, dass es zumindest noch zwei Rennen zur diesjährigen Maxxis Cross Country Meisterschaft geben kann. Die beiden letzten Renn-Termine der Saison wären der 5. und 6. September beim MSC Schefflenz sowie der 3. und 4. Oktober in Bühlertann. Nun müssen aber auch diese beiden verbliebenen „Joker“ abgesagt werden.

Damit sei nun das „Worst-Case-Szenario“ eingetreten, dass die Saison 2020 bereits mitten im Juni ohne ein einziges Rennen beenden werden muss. „Das ist eine Situation, die wir in 18 Jahren GCC nicht einmal im Ansatz für möglich gehalten haben. Es ist eine bittere Erfahrung. Aber wir werden auch damit fertig, versuchen das möglichst schnell abzuhaken und schauen nach vorne“, so Ulrich Hanus, Chef von GCC-Promoter „Baboons“.

„Die Nullrunde 2020 trifft nicht nur alle Fahrer hart, sondern natürlich auch unsere Veranstaltervereine, Sponsoren und uns als Promotor“, so Serienmanager Christian Hens. „Wir sind sehr dankbar, dass sehr viele Teilnehmer auf die Rückzahlung verzichten und so die Tür zur Saison 2021 aufstoßen“, so Hens weiter.

AdUnit urban-intext2

Nun wird schon an den Terminen für die Saison 2021 gearbeitet. Sobald alle Orte und Daten feststehen, will man möglichst schnell ein positives Zeichen setzen. Man sei nach eigenen Angaben guter Dinge, schon im September alle sieben Termine für das nächste Jahr bekanntgeben zu können. pb