Bahnrad - 22 Jahre alte Sprinterin triumphiert in Berlin Hinze holt WM-Triple

Von 
dpa
Lesedauer: 

Berlin. Emma Hinze (Bild) stemmte vor lauter Freude ihre Rennmaschine in die Luft und schüttelte ungläubig den Kopf. Die erst 22 Jahre alte Sprinterin hat sich in einem Finale furioso zur Bahnrad-Königin von Berlin gekrönt und das historische WM-Triple von Kristina Vogel aus dem Jahr 2014 wiederholt. Hinze holte sich am Sonntag unter großem Jubel im Kampfsprint Keirin ihren dritten Weltmeister-Titel, nachdem sie zuvor schon Gold mit der Mannschaft und im Sprint gewonnen hatte. Damit katapultierte sich Hinze auch in die Rolle der Topfavoritin für die Olympischen Spiele in Tokio.

AdUnit urban-intext1

„Wie im Traum“ wähnte sich Hinze nach ihren Gala-Vorstellungen. „Grandios, überragend“, schwärmte Bundestrainer Detlef Uibel über seine neue Vorzeigefahrerin. Auch Vogel, die seit ihrem Trainingsunfall 2018 querschnittsgelähmt ist, war voll des Lobes: „Sie ist ein supergroßes Talent. Ich hoffe, es ist der Beginn einer wunderschönen Karriere.“ Sieben der acht Medaillen gingen auf das Konto von Hinze und Co. Den einzigen Podestplatz bei den Männern erkämpften sich Roger Kluge und Theo Reinhardt mit Bronze im Madison. dpa