Tennis - Zverev will sich beim ATP Cup in Form bringen Hilfestellungdurch den Bruder

Von 
dpa
Lesedauer: 
Alexander Zverev startet in Melbourne in die neue Saison. © dpa

Melbourne. Alexander Zverev zerhackt seinen Tennisschläger. Er schnauzt seinen Vater an, Teamchef Boris Becker und Davis-Cup-Kapitän Michael Kohlmann sitzen hilflos und pikiert daneben. Die deutsche Nummer eins verpatzt beim ATP Cup den Saisonauftakt und hinterlässt einen erschreckend schwachen wie rätselhaften Eindruck. Mehr als ein Jahr ist das nun her. Jetzt beginnt für Zverev nach der monatelangen Pause mit der zweiten Auflage des Nationen-Wettbewerbs in Melbourne das neue Tennis-Jahr.

AdUnit urban-intext1

Und der Rückblick wirft die Frage auf: Wie gelingt der Auftakt diesmal? Würde ein erneuter Wutanfall diesmal seinen Bruder treffen, der die Rolle des Teamchefs übernimmt? „Viel schlechter kann es ja gar nicht sein als letztes Jahr“, meinte Alexander Zverev. Vor dem ersten Match seit dem 20. November scheint seine Laune gut zu sein. Mit einem spaßigen Teamabend inklusive Basketball-Challenge nach der abgelaufenen 14-tägigen Quarantäne stimmten sich Zverev, Jan-Lennard Struff und die Doppelspezialisten Kevin Krawietz und Andreas Mies auf die erste herausfordernde Aufgabe am Mittwoch (0 Uhr deutscher Zeit/ServusTV und Sky) gegen Kanada ein.

Spaßiger Teamabend

Das Match gegen Denis Shapovalov dürfte gleich einen Hinweis auf Zverevs Form bieten, 2020 hatte er beim ATP Cup klar gegen die Nummer zwölf der Welt verloren. Zuvor bekommt es Struff mit dem früheren Wimbledon-Finalisten Milos Raonic zu tun. Kanada sei für ihn auch „ein kleiner“ Titelfavorit, meinte Zverev angesichts der Besetzung. Als Coach neben sich wird Zverev wie auch beim noch schwierigeren Duell mit Titelverteidiger Serbien um den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic einen Tag später seinen Bruder Mischa sitzen haben. Der 33-Jährige, selbst noch als Profi aktiv, vertritt bei der umgekrempelten zweiten Auflage des Nationen-Wettbewerbs Kohlmann und Becker. „Das sind zwei schwere Gegner. Wichtig ist mir vor allem, dass wir uns als Team präsentieren“, sagte Mischa Zverev. dpa