AdUnit Billboard
Unterstützung - Geoff Hurst feuert „Three Lions“ an

Grüße vom London Eye

Von 
dpa
Lesedauer: 
Geoff Hurst, Weltmeister von 1966, steht auf einer Gondel des London Eye. © dpa

London. Vor dem spannungsgeladenen EM-Finale am Sonntag (21 Uhr) gegen Italien bekommt Englands Fußball-Nationalmannschaft Unterstützung von höchstmöglicher Stelle. Sir Geoff Hurst, legendärer Weltmeister von 1966, ließ sich am Freitag auf das Dach einer Gondel des berühmten Riesenrads London Eye schnallen. Bestens abgesichert und mit geballter Faust feuert der 79-Jährige im roten England-Shirt die Mannschaft für das Endspiel an, auf einem anderen Foto ist Hurst weit über den Dächern der Stadt mit weit ausgebreiteten Armen zu sehen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der ehemalige Stürmer hatte 1966 den bislang einzigen großen Titel mit England gewonnen. Beim 4:2-Finalsieg gegen Deutschland hatte Hurst damals drei Tore erzielt, darunter auch das bis heute umstrittene Wembley-Tor zum zwischenzeitlichen 3:2. Seitdem warten die Engländer vergeblich auf den Gewinn eines zweiten großen Titels. dpa

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1