AdUnit Billboard
Tennis

Grün-Weiss will nach Enttäuschung wieder in die Erfolgsspur zurück

Von 
Jörg Aberle
Lesedauer: 
In Aachen wieder mit dabei: Mannheims Dominik Koepfer. © PIX-Sportfotos

Mannheim. Nach der bitteren 2:4-Niederlage am Freitag beim TSV Rosenheim muss Grün-Weiss Mannheim den Blick bereits wieder nach vorne richten. Am Sonntag (11 Uhr) steht für den Tabellendritten die nächste Auswärtspartie beim TK Kurhaus Aachen auf dem Spielplan. „Die Niederlage ist für uns jetzt kein Beinbruch, aber ein Rückschritt, da wir mindestens einen Punkt holen wollten“, sagte Teamchef Gerald Marzenell nach der ersten Niederlage in einem Bundesliga-Spiel seit 2017. Zuletzt blieb Grün-Weiss beeindruckende 21 Partien ungeschlagen, wenn man die Niederlage gegen Köln (2:4) aufgrund der vorgezogenen Meisterfeier 2018 ausklammert.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Gleich wieder eine neue Serie zu starten wird jedoch kein Selbstläufer. „Man hat gesehen, dass in der Liga jeder jeden schlagen kann“, hebt Marzenell die Ausgeglichenheit der Teams hervor. An der Aufstellung für Sonntag wird Marzenell einige Veränderungen vornehmen. „Es ist realistisch, dass Dominik Koepfer an Position eins spielt“, setzt der Teamchef auf den Weltranglisten-59., der bereits an den ersten beiden Spieltagen erfolgreich für Mannheim gespielt hatte. Für Koepfer wird es vorerst der letzte Einsatz sein, denn schon am Montag fliegt der 27-Jährige von Frankfurt aus zu den olympischen Spielen nach Tokio. In Aachen fehlen wird aller Voraussicht nach Tobias Kamke, der sich beim Spiel in Rosenheim am Handgelenk verletzt hatte. Für ihn könnte Julian Lenz wieder zum Einsatz kommen. Nicolas Kicker wird nach seiner unglücklichen Niederlage beim Aufsteiger aus Oberbayern eine Pause erhalten. „Nico hat lange keine Matches mehr auf diesem Niveau gespielt“, begründet Marzenell seinen Gedankengang.

Gegner Aachen wartet nach drei absolvierten Spieltagen noch auf den ersten Sieg, musste aber auch erst eine Niederlage einstecken. Für den Tabellensiebten standen in dieser Saison bereits Pablo Cuevas, Salvatore Caruso, Antoine Hoang und Tim Pütz auf dem Platz.

 

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Tennis

Grün-Weiss fehlt das Quäntchen Glück

Veröffentlicht
Von
Jörg Aberle
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1