WTA-Finals

Französin Garcia gewinnt Endspiel bei WTA-Finals

Caroline Garcia siegt beim Turnier der besten acht Tennisspielerinnen der Saison. Sie ist erst die zweite Französin, der das gelingt.

Von 
dpa
Lesedauer: 
Die Französin Caroline Garcia hält die Trophäe nach ihrem Sieg. © Ron Jenkins

Fort Worth. Die Französin Caroline Garcia hat zum ersten Mal in ihrer Karriere das Endspiel bei den WTA-Finals gewonnen.

Die 29 Jahre alte Tennisspielerin bezwang Aryna Sabalenka aus Belarus in Fort Worth im US-Bundesstaat Texas 7:6 (7:4), 6:4. Garcia ist nach Amélie Mauresmo die zweite Französin, die das Turnier der besten acht Tennisspielerinnen einer Saison für sich entscheiden konnte. Garcia ist zudem die älteste Siegerin, seit Serena Williams 2014 im Alter von 33 Jahren gewann.

Nach ihrem Erfolg zeigte sie sich sehr bewegt und widmete den Triumph allen Menschen, denen sie in der Vergangenheit begegnet sei. «Ich habe viele Leute auf dem Weg getroffen. Einige sind hier - einige, die mich als zwölf Jahre altes Mädchen getroffen haben und mir geholfen haben, ein besserer Mensch und eine bessere Spielerin zu werden», erklärte Garcia. Sie wird die Saison als Nummer vier der Welt abschließen. Die französische Sportzeitung «L'Equipe» titelte nach dem Match in ihrer Online-Ausgabe am Dienstagmorgen: «Die Krönung».

Sabalenka hatte tags zuvor im Halbfinale überraschend gegen Iga Swiatek gewonnen. Die Polin hatte zuvor 15 Spiele in Serie nicht mehr gegen eine Gegnerin aus den Top 10 der Weltrangliste verloren.

© dpa-infocom, dpa:221108-99-427029/5

Mehr zum Thema

Jahresabschluss Djokovic bei ATP-Finals bereits im Halbfinale

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Jahresabschluss Erster Sieg für Nadal bei ATP-Finals - Fritz im Halbfinale

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Fußball-WM in Katar Kanadas Leidenschaft nicht belohnt - Belgien siegt glücklich

Veröffentlicht
Mehr erfahren