Tennis - Neue Turnier-Serie in spielfreier Zeit geplant DTB will Profis helfen

Von 
dpa
Lesedauer: 

Stuttgart. In dieser Turnier-Serie werden auch Jan-Lennard Struff und Philipp Kohlschreiber Bälle selbst einsammeln: Der Deutsche Tennis Bund will Profis mit einer neuen Turnier-Serie in der Zwangspause helfen – Ballkinder, Publikum und der Handschlag sind nicht erlaubt.

AdUnit urban-intext1

„Es geht darum, die Zeit für die Jungs vernünftig zu überbrücken, bis es irgendwann wieder richtig losgeht“, sagte Davis-Cup-Teamchef Michael Kohlmann, der nicht direkt in die Entwicklung involviert war, am Montag. Seit Anfang März ruhen ATP- und WTA-Tour. Spieler verlieren das Gefühl, unter dem Druck, gewinnen zu wollen, anzutreten.

32 Herren und 24 Damen soll dies in der neu entwickelten und auf sieben Wochen angelegten Serie ermöglicht werden, wie DTB-Vizepräsident Dirk Hordorff erklärte. Der Start ist frühestens am 8. Juni. Gespielt wird im Freien in acht Gruppen. Es tritt jeder gegen jeden an, hinzu kommen Platzierungsspiele. Der Sieger der Gruppe soll pro Woche 4000 Euro verdienen, im Finale steigt das Preisgeld. Welche Clubs die Spiele ausrichten, ist noch nicht festgelegt. dpa