AdUnit Billboard
Handball

Barcelonas Handballer gewinnen erneut die Champions League

Von 
dpa
Lesedauer: 
Sein Traum vom Champions-League-Titel ist geplatzt: Kielces Torhüter Andreas Wolff wirkt enttäuscht, während Barcelona feiert. © Marius Becker

Köln. Der 31-Jährige verlor mit Vive Kielce das dramatische Endspiel beim Final4 in Köln gegen Titelverteidiger und Rekordsieger FC Barcelona mit 3:5 im Siebenmeterwerfen. Nach Verlängerung hatte es 32:32 (28:28, 13:14) gestanden. Die Katalanen hatten am Vortag im Halbfinale bereits die Titelträume des THW Kiel zerstört.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das Starensemble aus Barcelona begann stark und zog schnell auf drei Tore davon. Kielce ließ sich aber nicht entmutigen und schaffte vier Minuten vor der Halbzeit beim 12:12 den Ausgleich. Großen Anteil daran hatte Wolff, der mit zahlreichen Paraden ein wichtiger Rückhalt für sein Team war.

Nach dem Wechsel verlor der spanische Serienmeister ein wenig seine spielerische Linie und beim 16:17 (36.) erstmals seit dem 0:1 wieder die Führung. Kielce warf seine ganze Physis in das enge Match und konnte sich in der Defensive weiter auf Wolff verlassen. Drei Sekunden vor Schluss glich der polnische Meister aus und rettete sich damit in die Verlängerung, die keine Entscheidung brachte. Im abschließenden Nervenduell hatte dann Barça das bessere Ende für sich.

© dpa-infocom, dpa:220619-99-723076/2

Mehr zum Thema

Handball-Königsklasse

THW Kiel verpasst Champions-League-Finale

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Champions League

Versöhnliches Ende: THW feiert Rang drei in der Königsklasse

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Champions League

Trauriges Saisonende: THW Kiel scheitert in der Königsklasse

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1