AdUnit Billboard
Eishockey

Mad Dogs setzen sich oben fest

Von 
and
Lesedauer: 

Mannheim/Köln. Die Mad Dogs Mannheim haben in der Fraueneishockey-Bundesliga mit zwei Siegen gegen die Kölner Haie ihren zweiten Tabellenplatz gefestigt. Der Vorsprung auf den ERC Ingolstadt (3.) beträgt nun vier Punkte. Obwohl die Mannheimerinnen auf ihre angeschlagene Torjägerin Lilli Welcke verzichten mussten, ging die erste Partie in Köln mit 7:1 (3:0, 2:0, 2:1) klar an die Mad Dogs.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die erst 15-jährige Leonie Schäfer steuerte bei ihrer Bundesligapremiere das 1:0 (18.) bei. Luisa Welcke (2), Brooke Bonsteel (2), Selina Grösch und Malina Huerkamp trafen ebenfalls. Im zweiten Duell in Mannheim taten sich die Mad Dogs beim 6:4 (1:1, 3:1, 2:2) schwerer. Laura Lundblad sorgte für die ersten beiden Mad-Dogs-Tore, Luisa Welcke erzielte einen Hattrick, Broke Bonsteel traf zum 6:4-Endstand. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1