AdUnit Billboard
Eishockey - 3:5 gegen Kanada zum WM-Auftakt

DEB-Team startet mit Niederlage

Von 
dpa
Lesedauer: 
Marc Michaelis (links) traf für Deutschland.

Helsinki. Deutschlands Eishockey-Nationalteam ist wie beim Olympia-Fiasko mit einer Niederlage gegen Kanada ins WM-Turnier gestartet. Beim 3:5 (0:2, 1:3, 2:0) gegen den Titelverteidiger zeigte sich die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm am Freitagabend in Helsinki aber verbessert und gewillt, den Fehltritt von Peking vergessen zu machen. Gegen den anders als bei Olympia aus NHL-Stars rekrutierten Rekordchampion leistete sich das verjüngte Nationalteam aber zu viele Fehler und muss sich für die zweite Aufgabe steigern: Gleich am Samstagabend (19.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) ist Deutschland gegen den Olympia-Dritten Slowakei wieder gefordert.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Plachta und Michaelis treffen

Gegen starke Kanadier waren Treffer des gebürtigen Mannheimers Marc Michaelis (28. Minute) von den Toronto Marlies aus der zweitklassigen nordamerikanischen AHL, Matthias Plachta (42.) von den Adler Mannheim sowie NHL-Star und Ex-Adler Moritz Seider (53.) von den Detroit Red Wings zu wenig. Die NHL-Profis Cole Sillinger (9.), Pierre-Luc Dubois (18./32), Kent Johnson (34.) und Noah Gregor (38.) nutzten die Nachlässigkeiten im deutschen Spiel gnadenlos aus. Söderholm erlebte somit bei der Weltmeisterschaft in seiner Heimat einen unschönen Einstand, auch wenn der Eindruck deutlich besser war als vor drei Monaten beim 1:5 in Peking.

An die WM 2021 reichte die Leistung aber nicht heran. Vor einem Jahr hatte ein überragender Torhüter Mathias Niederberger die Deutschen auf dem Weg ins Halbfinale von Riga zum ersten WM-Sieg über Kanada seit 25 Jahren geführt. dpa

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Autor

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1