SV Waldhof Tendenz leicht positiv: Kann SV Waldhof am Samstag spielen?

Von 
Alexander Müller
Lesedauer: 
Trotz Wintereinbruchs könnte am Samstag im Carl-Benz-Stadion gespielt werden. © PIX

Mannheim. Fußball-Drittligist SV Waldhof hofft weiter darauf, dass die Partie gegen den SV Wehen Wiesbaden am Samstag (14 Uhr) trotz des Wintereinbruchs ausgetragen werden kann. Am Donnerstag war die Tendenz, dass das Spiel stattfindet, leicht positiv. „Wir gehen davon aus, dass wir spielen können. Aber wir müssen ganz genau beobachten, was die kommenden Nächte mit sich bringen werden. Da müssen wir noch ein bisschen abwarten“, sagte Waldhof-Sprecher Yannik Barwig am Donnerstagnachmittag.

Buwe-Newsletter

AdUnit urban-intext1

Vorausgegangen waren umfangreiche Messungen der Temperatur des Geläufs im Carl-Benz-Stadion. Der Platz war zwar dank der Rasenheizung nicht gefroren, musste aber noch vom Schnee der vergangenen Tage befreit werden. Jetzt kommt es darauf an, wie der Rasen die Kombination aus Frost und Niederschlägen letztlich verkraftet hat. Eine Entscheidung dürfte erst am Spieltag fallen, zumal die Wiesbadener nur eine vergleichsweise kurze Anreise nach Mannheim haben.

Die schmerzhafte Derbyschmach gegen Kaiserslautern (0:2) soll am Samstag spätestens abgehakt sein. Nach dem Dienstagstraining hatten etwa 15 Waldhof-Fans die Mannschaft zum persönlichen Gespräch gebeten – es ging um die Aufarbeitung der Niederlage gegen den FCK. Dabei soll es dem Vernehmen nach durchaus emotional zugegangen sein, beim SVW führten vor allem Kapitän Marcel Seegert und Torhüter Markus Scholz das Wort.

Am Donnerstag gewährte Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim den Mannheimern Asyl. Die Trainingseinheit fand auf dem Kunstrasen der Nachwuchsakademie in Zuzenhausen statt. Am Freitag will Trainer Patrick Glöckner aber – sofern es die Platzverhältnisse am Alsenweg zulassen – wieder in Mannheim trainieren lassen.     

AdUnit urban-intext2

 

Redaktion Fußball-Reporter: Nationalmannschaft, SV Waldhof, Eintracht Frankfurt, DFB