AdUnit Billboard
Fußball - Gegen Eintracht Frankfurt im letzten Test 0:1

SVS kommt an seine Grenzen

Von 
Maximilian Wendl
Lesedauer: 

Sandhausen. Der SV Sandhausen hat im vorletzten Test vor dem Saisonstart in der 2. Fußball-Bundesliga einen Schritt nach vorne gemacht, aber dennoch verloren. Die Schwarz-Weißen unterlagen nach einem sehenswerten Distanzschuss von Filip Kostic mit 0:1 (0:1) bei der klassenhöheren Frankfurter Eintracht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Trainer Stefan Kulovits wusste die Leistung aber richtig einzuordnen: „Wir haben dieses Testspiel bewusst gewählt, denn wir wollten an unsere Grenzen kommen. Frankfurt hat uns diese in der ersten Hälfte aufgezeigt. Wir hatten in unseren Umschaltmomenten nicht die nötige Ballsicherheit und sind viel hinterhergelaufen. Positiv war die Box-Verteidigung, da haben wir sehr wenig zugelassen. In der zweiten Hälfte haben wir es deutlich besser gemacht, hatten auch einige Chancen. Mit etwas Glück gelingt uns der Ausgleich. Im Großen und Ganzen war es ein gelungener Test.“

Er und sein Kollege Gerhard Kleppinger schickten eine 3-4-2-1-Formation auf das Feld. Gespickt war das Team erneut mit zahlreichen Neuzugängen. Darunter befand sich auch Bashkim Ajdini, der beim Führungstreffer der Hessen seinem Gegenspieler zu viel Freiraum ließ. „Man weiß um die Qualitäten der Eintracht, insbesondere auch jener von Filip Kostic. Es war ärgerlich, dass wir dieses Tor kassiert haben“, sagte der Außenspieler.

Öffentliches Training am Dienstag

Erst nach dem 0:1 kam der SVS besser ins Spiel. Im Gegensatz zu den meisten Tests zuvor hielt Sandhausens Trainerduo am Personal fest. Erst in der Schlussphase gab es aber weitere Möglichkeiten. Ajdini, Alexander Esswein und Chima Okoroji verpassten jedoch den Ausgleich. In der Schlussphase vereitelte Torwart Patrick Drewes eine höhere Niederlage.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Wir hätten das 1:1 verdient gehabt und gerne ein positives Ergebnis erzielt, müssen aber mit der Niederlage leben. Die Konzentration gilt jetzt dem Spiel gegen Düsseldorf“, sagte der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca. Doch bevor es am Sonntag gegen die Fortuna losgeht, findet am Dienstag ein öffentliches Training und die offizielle Saisoneröffnung im BWT-Stadion am Hardtwald statt. Karten können online im Ticketshop des Clubs reserviert werden. Die Generalprobe steigt am Mittwoch mit einem Abschlusstest gegen den pfälzischen Oberligisten TuS Mechtersheim. Bis dahin könnte auch ein weiterer Neuzugang präsentiert werden. Die Verantwortlichen sind immer noch auf der Suche nach einem flexibel einsetzbaren Flügelspieler.

Redaktion Maximilian Wendl ist freier Mitarbeiter vor allem im Bereich Sport. Er betreut unter anderem den SV 1916 Sandhausen (Fußball), die Kurpfalz-Bären (Frauenhandball) und die HG Oftersheim/Schwetzingen (Männerhandball). Außerdem ist er Experte für Motorsport.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1