AdUnit Billboard
Handball - Gunnar Dietrich bleibt ein weiteres Jahr bei den Eulen

Der Kapitän geht voran

Von 
red
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Gunnar Dietrich spielt ein weiteres Jahr für die Eulen Ludwigshafen. Der 35-Jährige hat seinen Vertrag beim Absteiger aus der Handball-Bundesliga noch einmal verlängert „Ich denke, es lässt sich weiter gut vereinbaren: Familie, Beruf und Handball. Für mich ist wichtig, allen drei gerecht zu werden“, sagt Dietrich, der bei den Technischen Werken Ludwigshafen (TWL) angestellt ist und dort auch seine berufliche Zukunft in der Zeit nach seiner Karriere sieht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Für mich ist die Vertragsverlängerung von ,Günnes‘ eine extrem wichtige Entscheidung für den Club, und demzufolge freue ich mich riesig, dass er sich entschieden hat, als aktiver Spieler weiter zu machen“, sagt Geschäftsführerin Lisa Heßler. „Gunnar Dietrich hat in den vergangenen Jahren immer schon eine extrem wichtige Rolle gespielt. Auch in der besonderen Situation durch Corona hat er die Mannschaft immer situationsgemäß passend geführt.“

Gunnar Dietrich bleibt den Eulen auch in der 2. Liga erhalten. © dpa

Dietrich, in Bergisch Gladbach geboren und 2,03 Meter groß, kam 2008 von TuSEM Essen zur TSG Friesenheim. Er blieb bis 2011, spielte dann zwei Jahre beim TBV Lemgo, und ist seit 2013 wieder bei den Eulen, seit 2017 als Nachfolger von Philipp Grimm auch Kapitän. Dietrich wurde mit der deutschen Mannschaft 2006 Junioren-Europameister, 2007 Junioren-Vize-Weltmeister. Mit den Eulen ist er 2011, 2014 und 2017 in die Bundesliga aufgestiegen. Der Abstieg 2021 nach vier Erstligajahren tut weh, der Abstieg schmerzt – auch einige Tage danach, wie der Routinier gesteht: „Das beschäftigt einen schon noch, auch mit einigen Tagen Abstand. Trotzdem bin ich stolz darauf, was die Mannschaft geleistet hat: Was wir machen konnten, haben wir gemacht. Wir haben enorm viel investiert.“ red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1