Eishockey - Adler eröffnen gegen Biel Turnier in Wil Testspiel mit Bergmann

Von 
Christian Rotter
Lesedauer: 

Mannheim/Wil. Zehn harte Trainingstage stecken den Profis der Adler Mannheim in den Knochen. Am Montag sind sie ins schweizerische Wil gereist, wo der Deutsche Meister am Donnerstag (19 Uhr) gegen den EHC Biel das Turnier „Weltklasse Eishockey“ eröffnet. Weitere Teilnehmer sind die ZSC Lions aus Zürich und der EC Red Bull Salzburg.

Der erst 20 Jahre alte Lean Bergmann trug bei der WM in Kosice und Bratislava das Trikot der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft. © dpa
AdUnit urban-intext1

Wegen eines grippalen Infekts verpasste Andrew Desjardins die ersten Übungseinheiten im Sportpark Bergholz, der kanadische Mittelstürmer reiste aber am Mittwoch nach. Das Spiel gegen den Schweizer Halbfinalisten von 2019 wird für den 33-Jährigen wohl zu früh kommen, realistisch ist sein Einsatz am Samstag (15 Uhr) gegen die ZSC Lions.

Adler-Trainer Pavel Gross kann sowohl im Turnier als auch bei den ersten beiden Champions-League-Spielen in Wien (30. August) und Tychy (1. September) auf Lean Bergmann zurückgreifen. Der 20-jährige Stürmer wird erst danach ins Camp nach San Jose fliegen, um sich für einen Platz im NHL-Kader der Sharks zu empfehlen. Anders sieht es bei Moritz Seider aus. Am Mittwoch flog der Verteidiger nach Detroit zu den Red Wings, die ihn beim Draft Ende Juni in Vancouver an sechster Stelle auswählten. Bevor es mit den Trainingscamps losgeht, will der 18-Jährige die Zeit in Michigan nutzen, um sich zu akklimatisieren. Zudem besteht für ihn die Möglichkeit, mit den Red Wings aufs Eis zu gehen. cr

Redaktion Koordinator der Sportredaktion