AdUnit Billboard
Eishockey

Die Adler unterliegen im Heimspiel Bremerhaven

Von 
and/red
Lesedauer: 
© AS Sportfoto/ Binder

Mannheim. Nach der 0:5-Niederlage im Hinspiel in Bremerhaven wollten die Adler Mannheim am Montagabend in der SAP Arena gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven eigentlich Revanche nehmen, doch es kam anders. Mit 1:2 (1:1, 0:1, 0:0) mussten sich die Adler den Pinguins erneut geschlagen geben. Für den Tabellenführer der Südgruppe der DEL war es nach elf Heimsiegen in Folge die erste Heimniederlage in der SAP Arena.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im ersten Drittel brachte Matthias Plachta die Adler früh mit 1:0 (6.) in Führung. Die Gäste aus Norddeutschland blieben aber gefährlich und in der 17. Minute war es Carson McMillan der Adler-Torhüter Felix Brückmann zum 1:1-Ausgleich überwand.

Nachdem die Adler im ersten Drittel offiziell nur drei Torschüsse hatten, gaben sie im zweiten Abschnitt im Spiel nach vorne mehr Gas und verbuchten in den zweiten 20 Minuten zwölf Torschüsse für sich. Das Tor erzielten aber die Norddeutschen, für die Ross Mauermann zur 2:1-Führung (38.) traf.

Auch im Schlussabschnitt konnten die Blau-Weiß-Roten Gästetorhüter Brandon Maxwell nicht überwinden und so bejubelten die Bremerhavener den knappen 2:1-Erfolg.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Am Donnerstag (18.30 Uhr) treten die Adler auswärts bei den Kölner Haien an. Das Hinspiel gegen die Domstädter hatten die Kurpfälzer am Karsamstag mit 5:1 gewonnen.

Die Partie im Liveticker zum Nachlesen

Thema : Adler Mannheim

  • Eishockey „Ich will mich hier behaupten“

    Die Adler Mannheim haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) einen neuen Spieler verpflichtet. Vom Ligakonkurrenten Iserlohn Roosters wechselt der talentierte Stürmer Taro Jentzsch in die Quadratestadt.

    Mehr erfahren
  • Eishockey Trainerteam der Adler Mannheim: „Haben Leidenschaft und Herz“

    Die Adler Mannheim vertrauen auch in der nächsten Saison 2022/2023 der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auf das bisherige Interimstrainer-Trio Bill Stewart, Marcel Goc und Jochen Hecht.

    Mehr erfahren
  • Eishockey Beim zweiten Anlauf passt’s

    Die Adler Mannheim haben Tyler Gaudet vom Ligakonkurrenten Grizzlys Wolfsburg verpflichtet. Der umworbene Mittelstürmer soll die Nachfolge von Andrew Desjardins antreten.

    Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1