Podcast - In der neuen Folge des „Adler-Checks“ geht es um die Stimmung an der Basis Das Fehlen der Emotionen

Von 
red
Lesedauer: 

Mannheim. Zwölf Saisonspiele haben die Adler Mannheim in der Deutschen Eishockey Liga bislang absolviert. Nach langem Hin und Her ist der Sport seit dem Rundenstart Mitte Dezember zurück in den Eisstadien – doch eines fehlt weiter: die Fans, die mit ihren Gesängen, ihrem teilweise bedingungslosen Anfeuern ihrer Mannschaft einen großen Teil des Erlebnisses Eishockey ausmachen.

Patrik Löffel beim Telefonat mit Christian Rotter. © Löffel
AdUnit urban-intext1

Die Anhänger nehmen auch in der neuen Folge des „Adler-Checks“, dem Eishockey-Podcast des „Mannheimer Morgen“, eine zentrale Rolle ein. „MM“-Sportredakteur Christian Rotter spricht mit Patrik Löffel über die Stimmung an der Basis. Löffel ist dem Mannheimer Eishockey seit fast 30 Jahren verbunden, sein erstes Liveerlebnis im Friedrichspark war ein 3:3 gegen die Kölner Haie. Seitdem hat sich der Justizvollzugsbeamte in verschiedenen Funktionen der Fanszene eingebracht, seit vier Jahren arbeitet er mit Thorsten Schäffner als Fanbeauftragter der Adler.

„50 Prozent der Faszination eines Eishockeyspiels machen die Fans aus“, sagt Löffel. „Klar, alle verbindet das Interesse am Sport, viele treffen in der SAP Arena aber auch ihre Freunde. Gerade auf dem Stehplatz kennt jeder jeden.“ Der 36-Jährige gibt sich keinen Illusionen hin. Er ist davon überzeugt, dass in dieser Saison keine Zuschauer in die DEL-Stadien zurückehren werden – auch nicht zu den Play-offs. Er hofft darauf, dass die Fans im nächsten Jahr wieder richtig losgelassen werden.

Löffel teilt die Befürchtungen, dass es bei manchen zu einer Entfremdung von ihrer jahrelangen Leidenschaft kommt. Man sehe in Zeiten der Corona-Pandemie, dass man auch ohne das (teure) Hobby Eishockey auskommen könne. In Zusammenarbeit mit den Adlern arbeitet Löffel daran, so viele Fans wie möglich an den Club zu binden. Und der hatte in den vergangenen Tagen durchaus positive Neuigkeiten parat. Dass die Adler die Verträge mit der kompletten sportlichen Führung um drei Jahre verlängerten, war ganz im Sinne von Löffel: „Die Arbeit, die seit 2018 geleistet wird, könnte besser kaum sein.“

AdUnit urban-intext2

Wer jetzt Lust auf Eishockey, die Adler Mannheim und den Podcast bekommen hat – super. Herunterladen können sich alle Interessierten den „Adler-Check“ kostenlos unter morgenweb.de/adler-podcast. Dort kann das Format auch direkt abonniert werden. Hinterlegt ist der Adler-Podcast zudem auf den gängigen Plattformen wie Spotify, Deezer, Apple Podcast oder Amazon Music. red

Mehr zum Thema

Eishockey Adler-Podcast: Talenten auf der Spur

Veröffentlicht
Von
Christian Rotter
Mehr erfahren

Eishockey Adler-Podcast: Von Zahlen – und was dahinter steckt

Veröffentlicht
Von
Christian Rotter
Mehr erfahren

Eishockey Adler-Podcast: Ab jetzt gibt’s was auf die Ohren

Veröffentlicht
Von
Jan Kotulla
Mehr erfahren

Thema : Adler-Check - der Eishockey-Podcast

  • Adler-Podcast mit neuer Folge Wie Marcel Goc der Wechsel ins Trainerteam der Adler gelang

    In der neuen Folge des „Adler-Checks“, des Eishockey-Podcasts des Mannheimer Morgen, gibt Marcel Goc einen Einblick in seinen neuen Job bei den Adlern Mannheim.

    Mehr erfahren
  • Lokalsport Mannheim Ein schwieriges Puzzle

    In der neuen Folge des „Adler-Checks“ liegt der Fokus auf den Personalien.

    Mehr erfahren
  • Eishockey Adler-Podcast: Das Fehlen der Emotionen

    Die Fans nehmen auch in der neuen Folge des „Adler-Checks“, dem Eishockey-Podcast des „Mannheimer Morgen“, eine zentrale Rolle ein. „MM“-Sportredakteur Christian Rotter spricht mit Patrik Löffel über die Stimmung an der Basis.

    Mehr erfahren