Deutsche Eishockey Liga Adler Mannheim gewinnen Südwest-Duell gegen Schwenninger Wild Wings

Von
cpa/red
Lesedauer:
Vor dem Kasten von Adler-Goalie Felix Brückmann ist im Spiel gegen Schwenningen einiges los. © PIX-Sportfotos/Roger Mueller

Schwenningen. Die Adler Mannheim bleiben die Mannschaft der Stunde in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Freitagabend setzte sich das Team von Cheftrainer Pavel Gross mit einem klaren 5:2 (2:1/1:0/2:1) bei den Schwenninger Wild Wings durch. Für den souveränen Tabellenführer der DEL-Südgruppe war es der 15. Sieg im 18. Spiel und der fünfte Erfolg in Serie.

Sieg gegen Schwenningen Adler Mannheim in DEL nicht aufzuhalten

Veröffentlicht
Von
PIX-Sportfotos
Bilder in Galerie
10
Mehr erfahren
AdUnit urban-intext1

Im vierten Baden-Württemberg-Duell der Saison – erst vor zehn Tagen hatte sich Mannheim an Ort und Stelle mit 4:0 behauptet – mussten die Adler zunächst einen Rückstand schlucken. In der fünften Minute erzielte Jamie MacQueen nach einem Missverständnis in der Defensive der Gäste das 1:0 für Schwenningen. Die Führung der Wild Wings währte jedoch nicht lange. Nach einem Schuss von Sinan Akdag traf Nico Krämmer per Abstauber zum 1:1 für die Adler (10.). In Minute 17 lenkte Angreifer Ben Smith den Puck mit der Schulter in den Schwenninger Kasten – 2:1 für Mannheim.

Im zweiten Abschnitt erhöhte Markus Eisenschmid im Powerplay auf 3:1 (37.). Im Schlussdrittel legte David Wolf das 4:1 nach (44.). Das 5:1 markierte Mark Katic (55.). Kurz danach verkürzte Travis Turnbull im Powerplay auf 2:5 (56.). Dabei blieb es. Für die Adler geht es am Mittwoch (18.30 Uhr) bei den Nürnberg Ice Tigers weiter.

Liveticker zum Nachlesen