Adler-Gesellschafter Hopp: DEL-Start womöglich mit weniger Teams

Von 
dpa
Lesedauer: 

Mannheim. Adler-Chef Daniel Hopp schließt einen Saisonstart der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auch mit weniger als den üblichen 14 Teams nicht aus. "Wir wären mit dabei. Ich hoffe einfach, dass wir 14 sind, wenn wir dann vielleicht 13, 12 oder noch weniger sind, werden wir es trotzdem probieren, werden wir es trotzdem machen", sagte der Gesellschafter der Adler Mannheim am Donnerstag am Rande des Spiels gegen den EHC Red Bull München bei MagentaSport.

AdUnit urban-intext1

Noch ist unklar, ob die DEL in die Saison startet. Am 19. November soll darüber entschieden werden, im Raum steht ein Beginn Mitte Dezember. Die Clubs sind stark abhängig von Zuschauern, die momentan aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht zugelassen sind.

"Es haut uns im Grunde unser Geschäftsmodell völlig zusammen ohne Zuschauer", sagte Hopp: "Ich habe mich entschieden, dass wir das große wirtschaftliche Risiko eingehen - aus Liebe zum Sport am Ende des Tages." Am Vorbereitungsturnier der DEL, das am Mittwoch begonnen hat, nehmen aufgrund von wirtschaftlichen Problemen nur acht der 14 Clubs teil.

Mehr zum Thema

Halbfinale des DEL-Vorbereitungsturniers

Adler Mannheim gegen Bremerhaven im Liveblog: Adler müssen nach 2:6-Niederlage die Segel streichen

Veröffentlicht
Von
kpl/cpa/dkg/and/dpa
Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren