Fußball - Jubel mit Fans nach Derby-Sieg sorgt weiter für Ärger Rüffel für FCK-Profis

Von 
dpa
Lesedauer: 

Kaiserslautern. Vor dem Heimdebüt des neuen Trainers Marco Antwerpen mit dem 1. FC Kaiserslautern im Spiel der 3. Fußball-Liga gegen Bayern München II (Samstag, 14 Uhr) stand nicht nur das Sportliche im Vordergrund. Fans und Medien beschäftigten sich vorrangig mit den Bildern der Busankunft am Betzenberg am vergangenen Samstag. Rund 300 Anhänger hatten ihr Team nach dem 2:0-Derbysieg beim SV Waldhof mit Pyrotechnik und Jubelgesängen empfangen – unter Missachtung der Corona-Abstandsregeln.

AdUnit urban-intext1

Dabei hatte Kapitän Jean Zimmer (Bild) an der geöffneten Tür des Mannschaftsbusses in die Gesänge der Fans eingestimmt, was nicht nur von vielen Seiten Kritik am Club auslöste. Der Deutsche Fußball-Bund leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

„Wir sind Vorbilder“

Neu-Coach Antwerpen fand klare Worte zu diesem Vorfall. „Wir sind diesbezüglich sehr, sehr kritisch mit der Mannschaft umgegangen. Wir sind Vorbilder und haben gegen Corona-Bestimmungen verstoßen“, kritisierte er am Donnerstag in einer Pressekonferenz. „Deshalb müssen wir uns dem auch stellen und haben in dieser Woche nochmals für die Situation sensibilisiert. Wir gehen davon aus, dass uns sowas nicht mehr passiert.“

Laut FCK-Pressesprecher Stefan Roßkopf, hatte es am Mittwoch ein Treffen mit den zuständigen Behörden gegeben. dpa