Fußball Ehrmann klagt gegen den FCK

Von 
alex
Lesedauer: 

Kaiserslautern. Vereinsikone Gerry Ehrmann hat gegen seinen Rauswurf bei Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern eine Klage eingereicht. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Der Torwarttrainer war am 23. Februar „nach einer Reihe von internen Vorkommnissen“ entlassen worden. Nach Angaben des Vereins soll es vonseiten Ehrmanns zu „massiven, substanziellen Beleidigungen, Arbeitsverweigerungen und Drohungen gegenüber dem Trainerteam gekommen“ sein. Der 61-Jährige wies die Vorwürfe von sich. „Ich habe niemanden beleidigt und auch nicht die Arbeit verweigert. Das ist erfunden und erlogen“, sagte Ehrmann. Zwei Gütetermine zwischen den Parteien hatten keine Einigung gebracht.